InZine Talk- Corona Spezial - 5. Ausgabe, diesmal mit...

... Alfons Jochem! Unser Gast zum 2. mal im Vorstand, aktuell Vorstandsvorsitzender, zudem ehemaliges Mitglied im Aufsichtsrat und ehemaliger Spieler der Eintracht.
Egal was war, ist und kommt: die Eintracht ist sein Leben! Das spürte man bei ihm in jedem Wort! Streitbarer Geist, doch unumstritten: Sein Herz ist blau-schwarz-weiss und die Porta hat er seit Jahrzehnten auf der Brust verankert!
Der 59-jährige ist offen und kommunikativ, zugleich ein Mann der klaren Worte, ungeschminkt und schonungslos in seinen Aussagen!
Seit 2 Jahren ist er an vorderster Front wieder am Werk. Nach dem Abgang von Präsident Helmut Meeth, übernahm er Verantwortung! Mal wieder... Er musste. Ebenso ist es ihm ein Anliegen, wenn es um den Dialog mit uns Fans geht. Wenngleich die Themen heiss sind und die Anliegen unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch: Dafür nimmt er sich Zeit.
Ein kontroverses Gespräch: Über den Auslöser der Wiederaufnahme des Dialogs zwischen Fans und Vorstand, das Missverständnis Helmut Meeth, die Ära und Auseinandersetzungen von und mit Ernst Wilhelmi und das Fanhaus waren weitere Themen. Doch auch warum er sich  das alles noch einmal antut. Entfremdung des Volkssports Fussball und Aussendarstellung des Vereins, unter anderem darüber unterhielten wir uns des Weiteren im InZine Talk.
Diesmal reichten die geplanten 30 Minuten nicht aus. Wir gingen in die Verlängerung mit Alfons Jochem. Ergebnis offen...

Ein kontroverses Gespräch, doch eine ehrliche Runde!

Ultras im Gespräch mit einem Funktionär, das ist eher selten, ungewöhnlich und kontrovers, aber dies sagt viel über das aktuelle Verhältnis zwischen der Führungsriege des Vereins und uns Ultras, Motor der aktiven Fanszene aus!

Danke Alfons Jochem!

Die 5. Ausgabe eine echte Hör-Empfehlung!