15.11.2017

Wir können euch nur noch belächeln...


Eine verspätete Retourkutsche für die vergangene Jahreshauptversammlung oder doch nur ein motziges Aufsichtsratsmitglied, dem einige Gesänge der Fankurve nicht passen? Die Spekulationen schießen innerhalb der Fanszene in alle möglichen Richtungen, aber Gründe für die erteilten Hausverbote zu suchen ist der falsche Weg. Durch die Staatsanwaltschaft eingestellte Ermittlungsverfahren sprechen eine eigene Sprache, genau wie der Fakt, dass Leute mit einem Hausverbot belegt werden, aber kein Ermittlungsverfahren vorliegt. Chapeau Eintracht!
Oder auch kurz gesagt, wenn sich Liebe in Hass wandelt. Ja, soweit ist es mittlerweile leider gekommen. Und aus diesem Grund sehen wir uns auch gezwungen Konsequenzen zu ziehen, die uns selbst nicht schmecken. Auf unbestimmte Zeit werden wir keine Spiele unserer Eintracht mehr besuchen. Und ja, ihr habt richtig gehört. KEINE!
Den Spieltag an sich lassen wir uns aber nicht nehmen und werden auch auswärts weiterhin anreisen, jedoch nicht im Stadion in Erscheinung treten. Alternativ werden wir versuchen, für jegliche Spiele ein Programm auf die Beine zu stellen. Den Anfang machen wir am kommenden Samstag ab 11 Uhr im Fanprojekt.
Außerdem planen wir für alle kommenden Veranstaltungen in den nächsten Wochen und Monaten, die alternativ zum Spieltag stattfinden, den Erlös verschiedenen sozialen Einrichtungen der Stadt und Region zu spenden. Ergo würden wir uns über jeden, der sich unserem Boykott anschließt und nicht das Stadion betritt, freuen. Wir wissen auch, dass das vielen nicht einfach fallen wird, uns eingeschlossen. Leider können wir uns aber auch nicht weiter so verarschen lassen, nicht von dieser Vereinsführung!
Darüber hinaus sind die 7,50 EUR, die ihr am Stadiontor spart, unter dieser Vereinsführung momentan in der Spendendose für den guten Zweck besser aufgehoben.
Ganz besonders Leid tut es uns für die Mannschaft, die in Teilen schon über unseren Schritt in Kenntnis gesetzt worden sind. Wir werden es aber auch noch einmal in einem persönlichen Gespräch erläutern!

Zusammenrücken. Draußen bleiwen!

P.S. Wir freuen uns jetzt schon auf die Stimmen am Samstag alla endlich sind wir die los! Aber schickt uns doch einfach bei Interesse eine Brieftaube.





09.11.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Spiel in Idar-Oberstein sind online!





06.11.2017

:INSANE ULTRA INFORMIERT: Rechtshilfe Informationsabend:


An diesem Freitag (10.11.17), wird Tobias Westkamp von der Arbeitsgemeinschaft Fananwälte ab 19 Uhr über jüngste Gesetzesverschärfungen und Rechtshilfetipps für Fußballfans informieren. Organisiert wird der Abend vom Fanprojekt Trier. Der Kölner RA Tobias Westkamp ist seit mehren Jahren nicht nur einer unserer Anwälte der Gruppe und aktiven Szene, sondern inzwischen sicher ein Freund der Gruppe, daher freuen wir uns umso mehr, den Kölner mal wieder bei uns zwischen Exhaus und Porta begrüßen zu dürfen!

Gesprächsstoff und heikle Themen gibt es genug, die es mit dem Anwalt zu berreden gibt, doch diesmal wollen wir speziell auf 1-2 aktuelle Debatten eingehen: Seit einigen Monaten droht beispielsweise eine Mindeststrafe von 3 Monaten Gefängnis bei tätlichen Angriffen auf Polizisten. Zudem sind Zeugen nun verpflichtet, bei Vorladungen durch die Polizei zu erscheinen. Außerdem ist mit dem sogenannten Bundestrojaner im vergangen Sommer die Grundlage für Online- und Telekommunikationsüberwachung geschaffen worden.
Da diese Maßnahmen auch aktive Fußballfans betreffen können, wird RA Westkamp ausführlich auf die Auswirkungen eingehen und für Fragen im Anschluss gerne zur Verfügung stehen.

Doch auch andere Fragen werden am kommenden Freitag gerne beantowrtet, also kommt vorbei und versorgt euch mit Rat und Tat sowie mit Tipps und Tricks und genug juristischen Grundkentnissen, um euch auch in Zukunft im alltäglichen Kampf gegen Repression, Willkür, Schikanen und Verfolgung zu Wehr zu setzen! Niemand ist allein! Solidarität ist unsere stärkste Waffe! Ultras!

Beginn ist um 19 Uhr im Balkensaal des Exhaus.
Insane Ultra freut sich auf einen spannenden und interessanten Abend!





02.11.2017

: Medienupdate :


Bilder der beiden Siege in Engers und Zuhause gegen Morlautern sind online!





25.10.2017

: Medienupdate :


Bilder der Heimniederlage gegen Pirmasens sind online!




17.10.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Spiel beim FC Homburg sind online!





11.10.2017


: Medienupdate :


Bilder vom Spiel gegen Wiesbach sind online!




03.10.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Auswärtsspiel gegen Pfeddersheim sind online!





25.09.2017

: SAARLANDSCHWEINE! ALLE NACH HOMBURG! :


FC Homburg Auswärts am 13.10.2017

Treffen: Ab 15:30 in den Kneipen am HBF! Hier stimmen wir uns schon auf die Tour ein!
Abfahrt der Busse: 17:15 Uhr

Als kleines Schmankerl gibt's für jeden Mitfahrer einen Seidenschal!

Preis: Busfahrt + Seidenschal 25-30 Euro!

Anmeldungen ab SOFORT bei Mitgliedern unserer Gruppe oder über unsere E-Mail Adresse.




25.09.2017

: Doppelter Grund zum Feiern, "félicitations" an unsere Brüder :


Neben dem 1-0 Sieg am vergangenen Samstag gegen die TuS Mechtersheim gab es noch einen weiteren Grund die Korken knallen zu lassen! Unsere Freunde der Gruppa Metz feierten ihr 5-jähriges Jubiläum, so dass es im Anschluss an den Heimsieg für über 60 Trierer von Insane, weiteren Pionieren der Freundschaft und langjährigen Weggefährten dieser in Trier einmaligen Brüderschaft nach Metz ging. Und auch in der 20-seitigen InZine-Ausgabe von Samstag gingen wir ausführlich auf 6 Seiten auf das Jubiläum mit Stimmen und Eindrücken unserer Gruppe auf diesen Geburtstag ein! Trotz der 0-1 Niederlage gegen Troyes gab es am Samstag unvergessliche Stunden und Augenblicke bis tief in die Nacht!
An dieser Stelle noch einmal ein fettes MERCI für diesen Abend und Glückwunsch zu 5 Jahren Fanatismus, Loyalität und Liebe zum Verein! Auf die nächsten 5 Jahre, mindestens!
Passend hierzu gab es am vergangenen Samstag eine Choreo vor unserem Spiel. Bilder hiervon und weitere Eindrücke rund um den Samstag findet man hier!



TRIER & METZ  GRUPPA & INSANE POUR TOUJOURS!

Bild "01.jpg"




19.09.2017

: Medienupdate :


Bilder der Nullnummer in Mainz-Gonsenheim sind online!





11.09.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Heimsieg gegen den FC Karbach sind online!





05.09.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Spiel gegen Saar 05 sind online!





29.08.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Spiel gegen Eppelborn sind online!







24.08.2017

: Medienupdate :


Bilder von den Spielen gegen Diefflen und Jägersburg sind online!






18.08.2017

: Wir sind die Faszination Fußball :



Fußball ist das Größte! Woche für Woche strömen wir in die Stadien, deutschlandweit, ob auswärts oder daheim. Wir Fans tragen die Stimmung in die Stadien und füllen diese mit Leben. Die Atmosphäre, die wir erzeugen, ist einzigartig. Doch die Entwicklungen im deutschen Fußball bereiten uns Sorgen. Es ist mittlerweile unbestreitbar, dass sich die Führung des DFB von der Basis weit entfernt hat. Was wir damit meinen?

- Zerstückelung des Spieltags auf Anstoßzeiten von Freitag- bis Montagabend
- Sanktionen für Spruchbänder und Gesänge; Verbot der freien Meinungsäußerung
- Chinesische U20 in der Regionalliga Südwest
- ein Relegationsmodus, der Clubs für eine erfolgreiche sportliche Saison die gerechte Belohnung vorenthält
- ein Sportgericht, das intransparent und nach Kalkül sanktioniert und sich zudem über rechtstaatliche Errungenschaften hinwegsetzt
- ein Pokalfinale im Stile des amerikanischen Super Bowls inklusive Halbzeit Show-Act - fehlende Konsequenz im Umgang mit Clubs wie RB Leipzig, die die 50+1-Regelung untergraben, jedoch öffentlich hofiert werden
- eine gekaufte WM 2006, deren vollständige und ehrliche Aufarbeitung vom DFB weiterhin verweigert wird
- Überlegungen hinsichtlich der Einführung des "englischen Modells" / Abschaffung der Stehplätze

Es ist offensichtlich: DFB und DFL vermarkten mit unserer Stimmung das Produkt Fußball. Im Gegenzug drangsalieren sie uns Stadiongänger in einer Art, die nicht mehr akzeptabel ist. Es geht uns nicht um Pyrotechnik oder vermeintlich andere "Ultra- Angelegenheiten". Die oben angeführten Punkte betreffen jeden einzelnen Fußballfan und könnten noch endlos weitergeführt werden.

In der laufenden Saison werden wir daher unseren Protest szeneübergreifend in die Stadien tragen. Deutlich, mitunter provokativ, vor allem jedoch in der Gewissheit, dass der deutsche Fußball unsere Argumente nicht weiter ignorieren kann.

Wir sind uns bewusst: Der DFB wird weiterhin versuchen unsere Stimme klein zu halten und uns Stadiongänger als Minderheit von geringerer Bedeutung zu bezeichnen. Dieses tut der Verband nicht nur um von sich und seinen Fehlern abzulenken, sondern vor allem weil die Bezüge zur realer Fankultur nahezu vollständig abhanden gekommen sind. Mit welchen Mitteln er das tut, sehen wir aktuell an der Kampagne einer Boulevardzeitung, deren einziges Ziel es ist, die Kurven zu spalten.

Davor jedoch haben wir keine Angst. Im Gegenteil: Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und sind nach jahrelangen Repressionen erst recht gewillt dem DFB und seinen Verantwortlichen die Zähne zu zeigen. Wir sind zu weit gekommen, um aufzugeben. Dieser Wille vereint bereits zehntausende Menschen und deren Zahl wird weiter wachsen. Denn eins darf der Fußball nie werden, das Produkt eines Verbandes der sich mittlerweile von der Kurve soweit entfernt hat, wie der Lohnzettel des einfachen Stadiongängers von den Bezügen eines Fußballprofis.


Ultras


15.08.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Spiel in Salmrohr sind online!






06.08.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Heimspiel gegen Dudenhofen sind online!






04.08.2017

: Mit dem Zug nach Salmrohr :


Bild "salmrohr.JPG"



31.07.2017

: Medienupdate :


Bilder vom ersten Saisonspiel bei Rot-Weiß Koblenz sind online!





26.07.2017

: Alle nach Koblenz, auch ohne Ticket!!! :


Als hätte das Handeln der Führungsriege unserer Eintracht in den letzten Wochen und Monaten nicht genug Unmut ausgelöst, so erfreuten sich heute Nachmittag auch einige Gemüter über den für Donnerstag und Freitag angekündigten Vorverkauf zum kommenden Spiel am Samstag in Koblenz. Hierbei stellt sich uns wieder einmal die Frage, mit wie viel Weitsicht wird eigentlich auf der Geschäftsstelle und innerhalb des Vorstands gearbeitet und gehandelt? Bei uns hat es zumindest keine Minute nach Bekanntgabe durch die TuS Rot-Weiß Koblenz gedauert, um festzustellen, dass ein Gästekontingent von 250 Karten nicht ausreichen wird. Vor allem nicht an einem Samstag, zum Saisonauftakt und auch noch in Koblenz, um nur einmal drei von vielen Fakten zu nennen. Auch werden hier einmal wieder die Leute bestraft, die nicht die Möglichkeit haben, innerhalb der genannten Geschäftszeiten ein Ticket zu erwerben. Ob es sich hierbei um langjährige Fans handelt interessiert in der Führungsetage wieder einmal niemanden, selbst ist man ja versorgt. Feingefühl gegenüber den eigenen Fans zum wiederholten Male gleich Null. Darüber hinaus wird dieser Vorverkauf auch nur initiiert, weil seitens der Polizei Druck ausgeübt wurde, da eine größere Anzahl an Gästefans in Koblenz ein Problem darstellen könnte, vor allem wenn der Sportplatz es nicht hergibt und eventuell eine große Anzahl nicht reindarf. Leider ist hier auch öffentlich kein Spielraum mehr vorhanden, wenn man sich als Verein auf so eine Berichterstattung über die eigenen Fans, wie vor einer Woche, einlässt.

Trotz alledem möchten wir euch alle beim Auftakt in Koblenz dabeihaben! Reist an, auch ohne Ticket! Lasst euch nicht davon abbringen, nur weil ihr kein Ticket mehr bekommen habt, denn dadurch erbarmt ihr euch nur dem was die Polizei möchte. Euch nämlich nicht in Koblenz haben! Unsere Mannschaft braucht aber die Unterstützung von jedem Einzelnen und das momentan mehr denn je. Vor Ort werden wir dann versuchen eine mögliche Lösung für alle Reiselustigen zu finden, um einerseits das Spiel verfolgen zu können und andererseits gemeinsam unsere Mannschaft nach vorne zu schreien!

Auf geht's Fanszene Trier!!!



21.07.2017

: Alle nach Koblenz :


Bild "koblenz.jpg"




21.07.2017

: WENN NICHT JETZT WANN DANN? VORSTAND
RAUS! :


Egal wie die Saison verlaufen wird! Unsere Haltung bleibt unverändert: VORSTAND RAUS! Dieser Vorstand muss weg! Besser heute, als morgen! Die Zeit von Thiele, Gottschalk und auch von den anderen Herren im Hintergrund rund um Ernst Wilhelmi ist abgelaufen! Mit dieser Meinung stehen wir nicht alleine da, wie man oft und gerne behauptet, um uns zu isolieren! Nein, denn viele Eintracht Fans haben die Schnauze voll und wollen sich nicht weiter verarschen lassen!
Wir brachten es nach dem RLP Finale und dem fatalen Saisonende auf unserer HP auf den Punkt und werden es nicht Leid zu wiederholen:

"Innerhalb von 12 Jahren von Liga 2 in Liga 5. Das muss man erst einmal schaffen.
Und in den ganzen Jahren gab es immer wieder Chancen zu einer positiven Entwicklung, die der Verein bekommen hat. Aber wenn man - wie 2005 mit dem unnötigsten Zweitligaabstieg aller Zeiten - die sich bietenden Chancen nicht richtig wahrnimmt, kommt halt irgendwann der große Knall.", dies brachte ein langjähriger und geschätzter Eintracht-Anhänger an anderer Stelle triftig auf den Punkt!

"Vergesst das alle mit dem Neuanfang. Es wird wieder argumentiert, dass es keine potentiellen Leute mit Kompetenz und dementsprechenden Antrieb gibt. Aber wer möchte in dieser Situation, mit horrendem Schuldenstand, mit dem sportlichen Niedergang diese Verantwortung übernehmen?
Also wird es genauso weitergehen wie die ganzen Jahre. Dieselben Verantwortlichen, die gleiche Vereinspolitik. Nichts wird sich ändern.", so der geschätzte Eintracht-Freund weiter!


Dabei bleibt es! Und um diesen Vorstand aus dem Amt zu jagen, brauchen wir DEINE Stimme! Werde Mitglied! Und mach von deinem demokratischen Recht Gebrauch, UNSEREN Verein mitzugestalten und kritisch die Vorgänge in der Führungsriege zu hinterfragen, sowie Transparenz einzufordern! Lassen wir uns nicht weiter für dumm verkaufen! Die Lieblings-Frage, der ganzen Vorstands-Beschützer "Wer soll es denn machen, habt ihr einen für den Vorstand?", können wir nicht mehr hören! Wer hat denn an die Herren aus dem jetzigen Vorstand gedacht, als Jochem, Friedrich und Co. im Amt waren? Keiner! Das Zeigt: Wenn die Stühle mal geräumt sind, werden sich Leute aus der Deckung trauen!
Schluss mit der Vetternwirtschaft, dem dilettantischen "Kumpel-Macht-Gehabe" und dem arroganten planlosen und konzeptlosen Handeln von Thiele, Gottschalk und Co.! Es ist unser Verein!
In den kommenden Wochen werden wir noch einmal alles versuchen, um die Täter der Miesere auch dahin zu jagen, wo sie hingehören: RAUS AUS DEM VORSTAND!
Werdet Mitglied! Lasst euch nicht einschüchtern! Und unterschreibt die Unterschriftenliste, damit wir die nötigen Stimmen zusammenbekommen, damit wir all die Missstände (mal wieder) auf einer außerordentlichen MV ansprechen können! Weitere Aktionen sind in Planung!

Wir wollen auch betonen, dass wir das Handeln der Führungsriege klar trennen von dem sportlichen Treiben auf dem Grün! Die aktuellen Spieler und Trainer Paulus inkl. des altbekannten Trainerstabs und "Hämmer" und Rudi haben eine faire Chance verdient! Wenn Kampf und Einstellung stimmt, dann tanzen wir auch mit den Spielern, die wir aktuell haben! Wenn das Auftreten stimmt, Gras gefressen wird und wir das Gefühl haben, dass die Spieler die Porta auf der Brust und Ehre und Stolz repräsentieren, dann sei ihnen auch mal eine Niederlage verziehen! Wir machen uns keine Illusionen: Mit diesem Etat wird es verdammt schwer, eine Prognose muten wir uns nicht an!
Schnell punkten und in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Der Rest ergibt sich von selbst... Und wer weiß, was bei einem guten Auftakt drin ist.
Doch all das ändert nichts dran, dass sich was ändern muss! Denn die letzten Jahre und der Misserfolg seit einem Jahrzehnt sind Argumente genug, um diese Herren zu entmachten!

WENN NICHT JETZT, WANN DANN?
VORSTAND RAUS! MACHT MOBIL! Und lasst uns um UNSEREN Verein kämpfen!
WERDET MITGLIED! UND: UNTERSCHREIBT FÜR EINE AUSSERORDENTLICHE MV!
WIR FANS SIND DER VEREIN!


Insane Ultra im Juli 2017!



28.05.2017

: Fatales Saisonende, dennoch Lichtblicke abseits des
Rasens! :


Wie tief will man noch sinken, bis sich die Täter der Misere vom Hof machen?

Aus, vorbei! Abstieg in die Oberliga, Rheinlandpokal verbockt, doch Vorstand und Co. machen weiter wie immer? Leider scheint sich nicht viel zu verändern, trotz einer katastrophalen Saison! Mal wieder stehen wir alle vor einem Scherbenhaufen, diesmal ist aber irgendwie alles noch viel schlimmer, mit am Ende fatalen Konsequenzen: Abstieg in die fünfklassige Oberliga, zudem kein DFB Pokal und somit wichtige Gelder die im Mini-Etat fehlen werden!

Ob dieser Scherbenhaufen aufgekehrt werden kann? Und vor allem werden will? Wir wagen es leider zu bezweifeln.
"Innerhalb von 12 Jahren von Liga 2 in Liga 5. Das muss man erst einmal schaffen.
Und in den ganzen Jahren gab es  immer wieder Chancen zu einer positiven Entwicklung, die der Verein bekommen hat. Aber wenn man - wie 2005 mit dem unnötigsten Zweitligaabstieg aller Zeiten - die sich bietenden Chancen nicht richtig wahrnimmt, kommt halt irgendwann der große Knall.", dies brachte ein langjähriger und geschätzter Eintracht-Anhänger an anderer Stelle triftig auf den Punkt!

"Vergesst das alle mit dem Neuanfang. Es wird wieder argumentiert, dass es keine potentiellen Leute mit Kompetenz und dementsprechenden Antrieb gibt. Aber wer möchte in dieser Situation, mit horrendem Schuldenstand, mit dem sportlichen Niedergang diese Verantwortung übernehmen?
Also wird es genauso weitergehen wie die ganzen Jahre. Dieselben Verantwortlichen, die gleiche Vereinspolitik. Nichts wird sich ändern.", so der geschätzte Eintracht-Freund weiter.

Für uns steht fest: Wir werden bis zum bitteren Ende gegen diesen Vorstand unsere Stimme erheben! Und geben niemals Ruhe, solange Harry Thiele, Roman Gottschalk und sicher auch hinter den Kulissen Ernst Wilhelmi UNSEREN Verein in den Ruin treiben! Wenn wir eines Tages schweigen, dann ist unser Ende nicht weit! Doch sind wir so weit nicht! Wir nutzen unsere starke Stimme und legen den Finger in die klaffende Wunde. Dafür sind wir alle zu sehr mit diesem Verein verbunden! Dafür haben wir zu viel investiert, riskiert und bewegt seit 2008! Es ist UNSER Verein!

Und ja: Es muss und wird weitergehen! Nach dem desolaten Auftritt auf dem Rasen, war man dennoch stolz auf die paar wenigen würdigen Akzente abseits des Grüns am vergangenen Donnerstag im Finale, ja verdammt noch einmal, das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind als Ultras!

Die Bilder vom Rheinlandpokalfinale sind online! Ein Dank an dieser Stelle an die anwesenden Freunde aus Metz! Merci beaucoup!

Wir sehen uns bald wieder! Oberliga tut schon weh, doch der Wiederaufstieg schon fixiert! Wir wollen die 10-Jahre Insane Ultra nicht in dieser Liga 5 feiern, daher heisst es: Mit aller Gewalt: WIEDERAUFSTIEG!

Dieses Ziel ist das einzige was zählt! Denn Eintracht Trier wird NIEMALS UNTERGEHEN!

Ultras voran! Insane Ultra never surrender!


Insane Ultra Ende Mai 2017!



24.05.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Heimspiel gegen den Waldhof sind online!



21.05.2017

: Gemeinsam zum Pokalsieg :


Bild "pokal1.JPG"



15.05.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Spiel bei den Stuttgarter Kickers sind online!



14.05.2017

: Anreise Rheinlandpokal-Finale in Salmrohr :


Die Oberliga endlich Realität! Traurige Gewissheit gab es am vergangenen Samstag bei den Stuttgarter Kickers. Doch noch haben wir die Saison nicht hinter uns gelassen! Letzte Ausfahrt Salmrohr: Hier muss unsere Eintracht im Finale des Rheinlandpokals gegen das Team vom deutschen Eck ran. Anpfiff schon um 12.45! Grund der beschissenen und fanunfreundlichen Anstoßzeit: Tag der "Amateure" in der ARD. Hoffen wir, dass es dann bei der ARD dieses Jahr mit der Live-Übertragung klappt. Von uns schon einmal viel Erfolg an die Amateure des öffentlich Rechtlichen. Wissen war ein Lacher wert!
Trotz Abstieg, Frust und völliger Lethargie in unserer Fanszene nach dem bitteren Gang in die Niederungen des Amateurfußballs, sprich dem Abstieg in die Oberliga, nehmen wir uns am kommenden Donnerstag selber in die Pflicht! Alle Eintracht Fans!
Reden wir nicht lang um den heißen Brei: Ein Sieg wäre Goldwert, gerade nach dem Abstieg! Die verdammte Kohle wäre immens wichtig für die kommende Saison! Diese winkt uns bei einem Sieg gegen die Großmäuler vom deutschen Eck! Aufgeben ist keine Option!
Demnach: Auch wenn wir alle kein Bock haben: ALLE nach Salmrohr!
Haben wir eine andere Wahl? NEIN! Lasst es uns allen zeigen! Eben wie in Stuttgart, welche verdammt stolze Fanszene wir auch in schweren Zeiten haben und andere nie bekommen werden!

Treffen: 10.00 HBF!
Abfahrt: 10.41 HBF!

Gefahren wird mit dem RLP-Ticket!
Insane Ultra!



27.04.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Spiel in Nöttingen sind online!



05.04.2017

: Medienupdate :


Bilder vom Derby sind online!



27.03.2017

Nachtrag: DERBY SCHIKANEN II


Gesonderte Kontrollen am Einlass und willkürlich-diskriminierende Extra-Einlass-Maßnahmen gegen ausländische Fans geplant?

Drei Tage nach unserem Aufruf zum Boykott und der überwältigenden Zustimmung in den letzten Tagen und knapp fünf Tage vor dem Derby liegen die Nerven bei den Protagonisten von Torge Hollmann auf der Geschäftsstelle und der Trierer Polizei wohl blank! Die Niederlage in Walldorf, die prekäre sportliche Situation und der immer realistisch werdende Albtraum Oberliga mit all seinen ungewissen Folgen bei einer Derby-Niederlage dienen auch nicht zur Beruhigung zwischen Exhaus und Porta! Alle gegen alle, vor allem alle 'von da oben' gegen uns aktiven Fans! So kann man das ganze Pulverfass, das unsere Führungsriege aufgrund ihrer verfehlten und realitätsfernen Vereinspolitik mit etlichen fatalen Fehlentscheidungen selbst verbockt hat und bei einer Niederlage am Samstag wohl zum Entladen kommt, triftig resümieren! Mit einem weiteren Hammer! Ja, mit weiteren Schikanen gegen die aktivsten Fans, Schikanen die es so in der Form noch nicht gab!
Seit Tagen kursieren diffuse Gerüchte und bedenkliche Meldungen rund um das bevorstehende Derby am kommenden Samstag gegen die scheiss Saarbrücker!! Meldungen, die es, sollten sie denn wirklich zutreffen, definitiv in sich haben, denn so etwas gab es in der Form bei Spielen unserer Eintracht, aber auch sonst bei Spielen der deutschen Fußballigen, noch nie! Praktiken, die an dunkle Zeiten unserer Geschichte erinnern, denn eine Selektion von Fans aufgrund der Nationalität am Eingang eines Stadions gab es noch nie! Und darf es auch NIE geben!
Grund der berechtigten und verständlichen Aufregung ist die Frage, die seit Tagen die Runde macht: Planen unser SVE-Vorstand um Harry Thiele und Roman Gottschalk, Geschäftsführer Torge Hollmann, der zuletzt bei Fans in die Kritik geratene Sicherheitsdienst und hiesige Polizei diskriminierende Extra-Kontrollen am Einlass? Ein Dementi und klares NEIN blieben uns obengenannten Herren in den letzten Tagen schuldig, was wiederum für sich spricht und weiterhin Raum für diese These lässt, die es in sich hat! Und wohl auch sicher bald weitere Organisationen wie das Fanprojekt Trier mit ihren Mitarbeitern Tom Endres und Markus Ankerstein auf den Plan rufen werden.
Als hätte man sich schon genug fanfeindliche Knüppel zwischen die Beine bekommen! Im Gegenteil: Weiter dreht das Verbots -und Repressionskarussell! Und nach einer bereits strammen und breiten Palette Schikanen bzw. Maßnahmen und diversen unverschämten restriktiven Angriffen auf uns aktiven SVE-Fans und unsere lebendige und freie Fankultur, die unsere Vereinsführung noch vergangene Woche auf einer PK mit Stolz in Kooperation mit der Polizei vorstellte, haute unser Geschäftsführer - erst nach mehrmaliger Nachfrage am vergangenem Freitag bei einem fast schon respektlos, kurzfristig angesetzten und in Folge ergebnislosem Fantreffen im "05" den nächsten repressiven Coup raus.
Grund: Die Hauptprotagonisten dieser Derby-Schande - vor der zu erwartenden Trauerkulisse - Torge Hollmann, Harry Thiele und Roman Gottschalk und die aggressiv auftretende Trierer Polizei werden sich wohl am Samstag das Recht vorbehalten, alle ausländischen Fans, "insbesondere jene aus Frankreich, Belgien und der Schweiz", die eine Eintrittskarte erwerben und sich, warum auch immer, dem skandalösen Prozedere, sprich Abgabe des Personalausweis, Mitteilen der persönlichen Daten an angeblich "nur" den Verein (Wer garantiert das?) und Abgleich des Fotos, am Einlass präsentieren, gesondert, einzeln, separat und intensiver zu kontrollieren! Es versteht sich: Nur, weil diese Anhänger und Besucher eben KEINE deutsche Bürger sind, sondern aus unserem Nachbarland Frankreich oder aus der Alpenrepublik der Schweiz kommen! Nach welchen Kriterien kann keiner sagen. Somit wird der pauschalen und willkürlichen Repression und Kriminalisierung weit die Tür geöffnet! Dies ist gewollt, denn die wahllose Überwachung mit Kontrollen und Druchsuchen bis auf die Unterhose aufgrund einem anderen Pass sind von der Polizei gewollt! Deeskalation, ein friedliches Derby und Zurückhaltung wohl nach wie vor nicht auf dem Einsatzplan! Im Gegenteil: Zwei Dutzend Zivis, die belauschen, verfolgen und sich auch mal tief in der Privatsphäre verirren, eine BFE nach der anderen, die Jagd nach Fussballfans macht, wie beim Hinspiel und Kameras die einen selbst beim alkoholfreien Bierkauf verfolgen, nur einige Dinge, die man ertragen muss, Wenn man sich denn für ein Stadionbesuch entscheidet! Das sind die wenigsten, bedenkt man wie viele Zuschauer beim letzten Derby in Trier waren!
Dies alles wurde uns auf dem sogenannten Fantreffen am vergangenen Freitag seitens der Führungsriege bestätigt! Für uns ein diskriminierender Skandal, der definitiv im ganzen Repressionswahn und Kontroll-Hysterie eine weitere rote Linie überschritten hat! Und uns die Frage aufkommen lässt: Wo bleibt der Aufschrei vom Fanprojekt, dem Fanbeauftragten, dem Fanbeirat, dem SCT und vielen anderen? In diesen aktuellen Zeiten kann und darf es nicht sein, dass solche Praktiken mit scheinheiligen aufgeführten Argumenten der Entscheidungsträger, die einfach Nonsens sind und nicht der Wahrheit entsprechen, salonfähig werden!
Warum ferner auch Belgier, und ob noch weitere ausländische Bürger betroffen sein werden und mit welcher Argumentation unsere Freunde aus Frankreich und der Schweiz sich diesen selektiven Extra-Kontrollen unterziehen müssen, sollten denn überhaupt welche anreisen, kann man nur spekulieren! Die eingeleiteten Ermittlungsverfahren in den letzten Jahren und vor allem rechtskr